«Das Interesse am Circle nimmt klar zu»

FuW 08.10.2018

Stephan Widrig, CEO Flughafen Zürich, sieht das Immobilienprojekt eineinhalb Jahre vor Eröffnung auf Kurs. Für Zürich plant er mit 50 Mio. Passagieren um 2040.

Der Flughafen Zürich steuert einem Passagierrekord entgegen. Das Drehkreuz am Laufen halten und den Bedürfnissen von Passagieren, Kunden und Anwohnern gerecht werden, ist die Herausforderung für CEO Stephan Widrig. Besondere Aufmerksamkeit geniessen die Wachstumsträger: das Immobilienprojekt The Circle und die Internationalisierung. Die Mietersuche ist auf Kurs. Ausbaupläne gibt es in Südostasien und Lateinamerika. Ein Entscheid auf den Philippinen steht kurz bevor, in Brasilien bewirbt sich die Gesellschaft um Recife.

Herr Widrig, der Flugverkehr nimmt stetig zu. Im ersten Halbjahr nutzten 6,4% mehr Passagiere den Flughafen Zürich. Bis Ende Jahr werden es erstmals mehr als 30 Mio. sein. Das heisst, es wird eng.

Die Wirtschaft ist robust, die Reiselust ungebrochen. Wir rechnen mit einem Passagierwachstum von 6% in diesem Jahr, was über den ersten Erwartungen liegt. Langfristig wird sich diese Dynamik aber kaum halten. In der Zehnjahresprognose gehen wir von 3% jährlichem Zuwachs der Passagierzahl und 1,5% in den Flugbewegungen aus. Trifft dies ein, werden wir etwa 2040 in Zürich 50 Mio. Fluggäste zählen.