Darum nimmt nun eine UN-Organisation den Ausbau des Züricher Flughafens ins Visier

Südkurier 28.4.2019 Fluglärmstreit auf internationaler Ebene: Eine hohe Aufsichtsbehörde schaltet sich nun in den Fluglärmstreit ein. Auch das geplante Atommüll-Lager rückt dabei erneut in den Focus. Der Streit über An- und Abflüge am Zürcher Flughafen, der seit vielen Jahren zwischen der Schweiz und Deutschland schwelt, ist nun auf internationaler Ebene angekommen. Die Unece, eine Unterorganisation … Weiterlesen

Fluglärm und Atomendlager beschäftigen den Gemeinderat Hohentengen

Südkurier 27.03.2019 Bürgermeister Martin Benz und SPD-Gemeinderätin Rosi Drayer geben einen Sachstandsbericht zum Fluglärm und zur Atomendlagersuche in der Schweizer Nachbarschaft von Hohentengen. Bürgermeister Martin Benz stellte im Gemeinderat die Klageerwiderung der Landkreise Waldshut, Konstanz, Schwarzwald-Baar und der Gemeinde Hohentengen gegen die Teilgenehmigung des vom Flughafen Zürich beantragten Betriebsreglements 2014 (BR 2014) vor dem schweizerischen … Weiterlesen

Zu laute Flugzeuge: Ein General soll’s richten

NZZ 16.3.2019 Aus Deutschland liegt ein neuer Vorschlag zur Beilegung des Fluglärmstreits mit der Schweiz vor. Er war von 2002 bis 2009 Generalinspekteur der Bundeswehr und damit deren ranghöchster Soldat. Er beriet den deutschen Verteidigungsminister und die Bundesregierung. Nun soll der 72-jährige Wolfgang Schneiderhan auf deutscher Seite einen Mediationsprozess zur Beilegung des Fluglärmstreits mit der … Weiterlesen

Mehr Bahn-, weniger Flugreisen

Stiftung gegen Fluglärm, 11.03.2019 Wichtige Reiseziele für Geschäftsleute und Private liegen nur 4 – 5 Stunden per Bahn vom Flughafen Zürich entfernt. Wer nach Mailand, Paris, München oder Frankfurt reisen will, sollte auf Flugreisen verzichten und mit der Bahn reisen. Siehe dazu die Karte; sie beruht auf Fahrplan-Angaben der SBB. Deshalb fordert die Zürcher Stiftung … Weiterlesen

Bundesregierung setzt im Fluglärmstreit mit der Schweiz auf Mediation

Südkurier 08.03.2019 In den jahrelangen Streit über die An- und Abflüge am Zürcher Flughafen kommt Bewegung. Das Bundesverkehrsministerium greift nun einen Vorschlag der drei südbadischen Landräte auf und will nach dem Vorbild der Schlichtung beim Tiefbahnhof Stuttgart 21 den Weg zu einer Lösung ebnen. Der Moderator auf deutscher Seite hat über die Region hinaus einen … Weiterlesen