Flughafen Zürich – Zahl der Passagiere wächst deutlich stärker als erwartet

NZZ 12.3.2019

2018 sind über 31 Millionen Personen über den Flughafen Zürich gereist. Gegenüber dem Vorjahr beträgt die Steigerung 5,8 Prozent. Prognostiziert ist eine jährliche Zunahme von 3 Prozent.

Am Dienstag hat der Flughafen Zürich die Geschäftszahlen 2018 präsentiert. Er vermeldete dabei Wachstum in fast allen Bereichen. Insgesamt 31 113 488 Passagiere sind 2018 über Zürich gereist. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht dies einer Zunahme von 5,8 Prozent. Die Zahl der Flugbewegungen betrug im gleichen Zeitraum 278 458. Dies entspricht einer Zunahme von 3 Prozent.

Damit bestätigt sich zwar die Prognose, wonach die Zahl der Flugbewegungen etwa halb so stark ansteigt wie jene der Passagiere. Die Steigerung liegt aber doppelt so hoch wie veranschlagt. Die Prognose geht von einem jährlichen Wachstum von 3 Prozent bei den Passagieren und 1,5 Prozent bei den Flugbewegungen aus. Dabei handelt es sich allerdings um eine langfristige Prognose; sie ist durch ein einmaliges Überschreiten noch nicht widerlegt.

Leicht mehr Transferpassagiere

Die Zahl der Lokalpassagiere stieg um 5,6 Prozent auf 22,2 Millionen. Der Transferanteil am Passagiervolumen lag mit 28,4 Prozent leicht über dem Wert des Vorjahres (plus 0,1 Prozentpunkte). Die Zahl der Passagiere, die am Flughafen Zürich umgestiegen sind, nahm um 6,4 Prozent auf 8,8 Millionen zu. Insgesamt wurden 493 222 Tonnen Fracht über den Flughafen Zürich transportiert. Damit erhöhte sich das Frachtvolumen im Berichtsjahr gegenüber dem Vorjahr um 0,6 Prozent.

Zugenommen hat auch die Zahl der Spitzentage mit mehr als 100 000 Passagieren pro Tag. Im Berichtsjahr zählte der Flughafen Zürich 63 solcher Tage (Vorjahr: 22). Der verkehrsstärkste Tag fiel auf Sonntag, 29. Juli 2018, mit fast 115 000 Passagieren. Dank guter Zusammenarbeit aller beteiligten Flughafenpartner habe man diese Spitzenbelastungen ohne nennenswerte Beeinträchtigungen bewältigen können, schreibt der Flughafen.

Gesteigerte Erträge

Die Erträge der Flughafen Zürich AG konnten im Berichtsjahr um 11,2 Prozent auf 1,15 Milliarden Franken gesteigert werden. Die Flughafenbetreiberin verzeichnet dabei einen gegenüber dem Vorjahr tieferen Gewinn in Höhe von 237,8 Millionen Franken. Während sich im Vorjahr insbesondere der Verkauf der Beteiligung in Bangalore positiv auswirkte, haben im Geschäftsjahr 2018 zusätzliche Rückstellungen für Schallschutzmassnahmen einen negativen Einfluss. Bereinigt um Einmaleffekte, stieg der Gewinn um 13,3 Prozent.