Flugplatz Dübendorf: Stellungnahme der Regierung zur neuen Ausgangslage

Zürcher Regierungsrat 28.11.2019

Heute Donnerstag hat das Eidgenössische Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK) die Medien über eine neue Ausgangslage beim Flugplatz Dübendorf informiert. Dass so grundlegende Fragen betreffend die Sicherheit und das Grundeigentum so spät im Prozess geprüft werden, kritisiert der Regierungsrat. Er erwartet vom UVEK eine sorgfältige Analyse der neuen Ausgangslage, bevor das weitere Vorgehen in Rücksprache mit dem Regierungsrat festgelegt wird.  

Der Regierungsrat hat die heute vom UVEK kommunizierten neuen Entwicklungen in Dübendorf zur Kenntnis genommen. Dass so grundlegende Fragen betreffend die Sicherheit und das Grundeigentum erst so spät, nämlich kurz vor Abschluss des SIL-Prozesses auftauchen und geklärt werden, kritisiert der Regierungsrat.

Der Regierungsrat erwartet vom Bund, dass er die Klärung der sicherheitstechnischen Aspekte und der Eigentumsfragen federführend in Angriff nimmt. Die Situation muss sorgfältig analysiert werden bevor das weitere Vorgehen in Rücksprache mit dem Regierungsrat festgelegt wird.

Die Arbeiten für den Innovationspark werden wie geplant fortgeführt.

(Medienmitteilung des Regierungsrates)