Motorflieger kommt Boeing 777 gefährlich nahe


Flughafen Zürich

Wegen eines «schweren Vorfalls» in der Nähe des Flughafens Zürich ist eine Untersuchung eröffnet worden.

Ein Motorflugzeug ist während eines Kunstflugs in der Nähe des Zürcher Flughafens gefährlich nahe an ein Linienflugzeug der Swiss gekommen. Die Schweizerische Sicherheitsuntersuchungsstelle (Sust) spricht von einem «schweren Vorfall» und hat eine Untersuchung eröffnet.

Die «gefährliche Annäherung» ereignete sich am 23. Juni nordwestlich vom Flughafen Zürich als die Boeing 777-3DEER sich im Anflug befand, wie es in dem am Freitag veröffentlichten Vorbericht der Sust heisst. Die Maschine kam von São Paulo und hatte 341 Passagiere an Bord.

(sda)