Gekröpfter Nordanflug (GNA) könnte innert kürzester Zeit installiert werden

Gockhausen 21.8.2011 Adrian Schoop äussert sich in „73 Fragen zum staatlich verordneten Fluglärm-Terror“ umfassend auch zum Thema Gekröpfter Nordanflug. Seit der Installation des ILS der Ostpiste werden rücksichtslos und menschenverachtend noch grössere Teile des Kantons Zürich durch Tiefflüge mit einem Lärmteppich belegt, obschon der GNA (gekröpfter Nord-Anflug) gemäss ausgewiesenen Fachleuten und Piloten, welche den GNA … Weiterlesen

Richter verlangen vom Flughafen Zürich ein Schallschutz-Konzept für Südanflüge

TA 23.03.2011 Aus dem Fluglärmfonds sind 120 Millionen Franken in den Schallschutz geflossen. Weitere 150 Millionen stehen bereit – auch für den Süden. Jeder in Kloten abfliegende Passagier bezahlt einen «Lärmfünfliber»: 5 Franken landen im Fluglärmfonds, zusammen mit den Landegebühren der Fluggesellschaften, die je nach Lärm höher oder tiefer ausfallen. Kürzlich hat das Bundesgericht in … Weiterlesen

BAZL genehmigt satellitengestützten Anflug auf Flughafen Zürich

BAZL Bern, 17.02.2011 – Der Flughafen Zürich erhält als erster in der Schweiz einen satellitengestützten Anflug. Das Bundesamt für Zivilluftfahrt (BAZL) hat das Gesuch der Flughafen Zürich AG für ein entsprechendes Verfahren auf die Nordpiste 14 genehmigt. Der Flugweg des neuen Anflugs ist identisch mit dem bestehenden Landeverfahren. Anflüge auf Flugplätze basieren seit Jahrzehnten auf … Weiterlesen

Bundesgerichtsentscheid 1C_58/2010 vom 22. Dez 2010

22. Dezember 2010   Bundesgerichtsentscheid 1C_58/2010   Gegenstand  Vorläufiges Betriebsreglement für den Flughafen Zürich; Plangenehmigung Projektänderung Rollwege und Vorfeld Midfield: neue Abrollwege ab Piste 28 und Infrastruktur,    Beschwerde gegen das Urteil vom 10. Dezember 2009 des Bundesverwaltungsgerichts, Abteilung I.  […] Demnach erkennt das Bundesgericht:     1.   In teilweiser Gutheissung der Beschwerde der … Weiterlesen

Flugbeschränkungen: Bundesrat zieht Entscheid des EU-Gerichts weiter (Letzte Änderung 24.11.2010)

BAZL Bern, 13.10.2010 – Der Bundesrat hat beschlossen, die Ablehnung der schweizerischen Nichtigkeitsklage bezüglich deutscher Flugbeschränkungen durch das Europäische Gericht erster Instanz vor dem Gerichtshof der Europäischen Union (EuGH) anzufechten. Der Bundesrat hält damit an seiner Überzeugung fest, dass die deutsche Verordnung die Flughafenkapazitäten Zürichs unverhältnismässig einschränkt und die Swiss diskriminiert. Mit dieser Anfechtung des Gerichtsentscheids schöpft der … Weiterlesen