Solche Verfahren dauern weniger lang als ein Jahr (J.P. Clarke)

Noiseletter 13.05.2005 Vor einem Jahr besuchte MIT-Professor John Paul Clarke die Schweiz, um die Realisierbarkeit eines gekröpften Nordanfluges zu prüfen. Inzwischen hat Unique ihrerseits ein Gesuch für dessen Einführung eingereicht, das allerdings erst im Jahr 2007 – und auch das vorerst nur ansatzweise – umgesetzt werden soll. Im Interview nimmt John Paul Clarke nun Stellung … Weiterlesen

Bin ich im falschen Film oder wo?

Geschrieben am 06.04.2004 um 13.59 von hinterwaeldler Suedkurier.de – Fluglärmforum Ich wohne in Nenzingen in der Hegau und damit mitten in diesem „Fluglärmgebiet“. Wenn ich hier so manchen vor mir geschriebenen Beitrag lese, erhalte ich den Eindruck, die in Zürich landenden Flugzeuge fliegen unmittelbar über den Wohnhäusern und Köpfen der Betroffenen hinweg. Nur ihren Wohnort … Weiterlesen

Wege zum «gekröpften Nordanflug»

NZZ 5.4.2004 Die Diskussionen um den sogenannten «gekröpften Nordanflug» auf den Flughafen Zürich verlaufen seit längerer Zeit stürmisch und polemisch, selbst in Ratssälen. Weniger Emotion und mehr Sachlichkeit täte not. Im Folgenden geht es nicht um die Frage, ob der Nord-, der Süd- oder der Ostanflug die beste Variante darstellt, sondern darum, die Machbarkeit eines … Weiterlesen

«Ich flog den Gekröpften rund 20 Mal pro Jahr»

Noiseletter – 29.03.2004 Charles Ott (77) war 34 Jahre lang Pilot bei der Swissair, davon 10 Jahre Europa-Chefpilot und 15 Jahre als Piloten-Ausbildner. Ausserdem war er 30 Jahre Militärpilot der Schweizer Luftwaffe, zuletzt als Regimentskommandant. Interview mit Charles Ott, ehemaliger Europa-Chefpilot und Ausbildner der Swissair zum gekröpften Nordanflug Noiseletter: Herr Ott, Sie sind den gekröpften … Weiterlesen