Sicherheit als Argument zur Erhöhung der Kapazität

Mit dem Flugplatz Dübendorf als neuer Flughafen für die Geschäftsfliegerei ist die Entflechtung der Flugrouten gar nicht mehr möglich. Die anfänglich ins Feld geführte Erhöhung der Sicherheit wurde zugunsten der Kapazität des Flughafens Zürich und der Geschäftsfliegerei geopfert.

Im Betriebsreglement 2017 (BR2017) wurden vom Flughafen Zürich zusätzlich zu den Südanflügen auch noch Südstarts geradeaus beantragt. Dafür mussten Argumente wie die Entflechtung der Flugrouten und die Erhöhung der Sicherheit herhalten.

Mit dem Flugplatz Dübendorf als neuer Flughafen für die Geschäftsfliegerei ist dies jedoch gar nicht mehr möglich. Die Komplexität des Flugregimes nimmt zu, anstatt ab. Die Sicherheit der betroffenen Bevölkerung am Boden wird dadurch nach der Einführung der Südanflüge und den beantragten Südstarts geradeaus, gleich nochmals erheblich reduziert.

Vor diesem Hintergrund ist es direkt ein Hohn, wie in der Vergangenheit immer wieder zu hören, man könne den Flughafen Zürich nicht gegen den Willen der betroffenen Bevölkerung betreiben.