Wo beginnt beim BAZL überhaupt Grobfahrlässigkeit?

Das BAZL misst mit unterschiedlichen Ellen, wenn es um die Anliegen der Luftfahrt und der betroffenen Bevölkerung geht. Im Gegensatz zum JU-Air Unfall liegt bei den neuen Südstarts und Südlandungen Grobfahrlässigkeit vor, denn es wird absichtlich das grösstmögliche, kollektive Risiko eingegangen. Bazl-Mediensprecher Urs Holdenegger äussert sich im SRF-News – Interview wie folgt zum SUST Zwischenbericht … Weiterlesen

Ju-Air Chef hinterfragt Ermittlungen

Blick 20.11.2018 Entstand der Rost erst nach dem Absturz? Erwiesen ist, dass die Mängel bei sämtlichen Kontrollen nicht aufgefallen sind. Von schlechter Wartung oder Kontrolle will Waldmeier dennoch nichts wissen. Im Gegenteil. Seine steile These: «Das Flugzeug lag einige Tage an der Absturzstelle. Trümmerteile mussten von Menschenteilen getrennt werden. Es kam Feuchtigkeit dazu, zwischenzeitlich hat es … Weiterlesen

SUST-Zwischenbericht zum JU-Air Unfall

SUST 20.11.2018 Die Sicherheitsuntersuchungsstelle SUST hat erhebliche Sicherheitsdefizite bei der JU-Air Wartung der Verkehrsflugzeuge festgestellt. Zwischenbericht .pdf Festgestellte Sicherheitsdefizite 4.1.1 Überprüfung von Korrosionsschäden und Mängel an Systemkomponenten 4.1.1.1 Sicherheitsdefizit An den Holmen, Scharnieren, Beschlägen der Tragflügel und im Bereich der Kabinenbodenplatte am Wrack der HB-HOT wurden erhebliche Korrosionsschäden gefunden. Zwei der drei Motoren waren mit … Weiterlesen

BAZL erteilt JU-Air bis auf weiteres Flugverbot für die JU-52

BAZL Bern, 20.11.2018 – Das Bundesamt für Zivilluftfahrt BAZL hat per sofort ein vorläufiges Flugverbot für die beiden in Dübendorf stationierten Ju-52 der Ju-Air ausgesprochen. Die Untersuchung des Wracks der am 4. August 2018 abgestürzten Ju-52 durch die Schweizerische Sicherheitsuntersuchungsstelle SUST ergab schwerwiegende strukturelle Schäden im Bereich der Flügelholme. Diese konnten bei normalen Wartungsarbeiten und Inspektionen nicht festgestellt … Weiterlesen